dmnq livinginqolor

Die Couch in Rosé – Alle Fragen & Antworten

19. August 2017

muuto connect rosa couch inqolor 3
Manchmal sieht man ein Möbelstück, das man in Bezug auf Design, Farbe und Funktion einfach nur großartig findet, und legt es gedanklich ab unter “Irgendwann mal, wenn ich Platz habe und es mir leisten kann”. Viele davon ziehen dann letztendlich nie bei uns ein, da sich unser Geschmack doch ändert, der Partner ganz andere Vorstellungen hat oder man es sich schlicht nicht leisten möchte und z.B. lieber noch mal in den Urlaub fährt. Es gibt schließlich Sessel, deren Preis auch einen Last-Minute-Trip ans Mittelmeer finanzieren könnte.

Da ich aufgrund des Blogs und unseres Shops immer wieder die schönsten Neuigkeiten von Design Studios weltweit sehe, ist meine “Irgendwann mal, wenn ich Platz habe und es mir leisten kann”-Liste dementsprechend lang. Ganz oben finden sich dort erstmal Klassiker wie der Wishbone Chair, dicht gefolgt von ausgefallenen neuen Designs, wie der Palmyra-Lampe. Seit ca. 2 Jahren schwebte auch ein Modulsofa von Muuto auf meiner Wunschliste herum und gehörte ehrlich gesagt zu den Teilen, von denen ich gar nicht zu glauben wagte , dass sie je Realität werden würden.

muuto connect rosa couch inqolor 2
Tja. Mittlerweile sitze ich täglich darauf und seufze jedes Mal, wenn ich ins Wohnzimmer komme und meine Traum-Couch tatsächlich dort stehen sehe. Wie es nun dazu kam und alle Fragen, die mir am häufigsten gestellt wurden, hier:

Die ist ja Rosa! Was sagt dein Freund dazu, macht er das mit? 
Ja, macht er, denn zum einen liebt er mich wirklich (was ich allerspätestens jetzt weiß) und zum anderen gehört er Gott sei Dank nicht zu der Sorte Mann, die sich durch eine bestimmte Farbe in ihrer Männlichkeit bedroht fühlen. Er ist zwar kein so riesiger Fan unserer neuen Couch wie ich, aber er kann sie mir zuliebe tolerieren. Ein kräftigeres Pink hätte ich ihm aber auch nicht angetan, der helle Rosa-Lachs-Ton ist wirklich noch erträglich.

War die nicht ganz schön teuer?
Allerdings. Da muss ich ehrlich sein. Aber manchmal muss man sich auch was gönnen und außerdem ist mein Motto, dass ich mir mein Zuhause (in dem ich alter Couch-Potato schließlich eine Menge Zeit verbringe) genau so gestalte, wie ich es mag. Also stecke ich lieber ein bisschen mehr Geld in die Dinge, die ich täglich sehe und benutze. Und auf der Couch sitze ich buchstäblich jeden Tag, manchmal den ganzen Tag. (Okay, nicht nur manchmal.) Meine vorherige Couch war ziemlich preiswert und auch ganz okay, aber z.B. sehr schnell durchgesessen. Da erwarte ich jetzt eine deutlich langlebigere Qualität. Was Klamotten angeht, habe ich übrigens in den letzten Jahren die selbe Mentalität entwickelt. Keine teuren Kleider mehr für besondere Anlässe, die dann eh nur im Schrank hängen. Wenn ich schon Geld in die Hand nehme, dann wenigstens für Pullover oder richtig tolle Unterwäsche, die ich andauernd trage. Ich finde, das Leben ist zu kurz, um am falschen Ende zu sparen.

Woher ist sie? 
Die Modul-Couch “Connect” ist von Muuto, einem (wahnsinnig tollen) skandinavischen Label mit Sitz in Kopenhagen. Hinter dem Design stecken Anderssen & Voll, die ihm die geradlinige, voluminöse Form verliehen haben. Ich habe mich für die zwei Außenmodule entschieden und einen Hocker, da mein Liebster und ich uns beim Netflixen gerne lang machen. Den Hocker kann man aber auch mal separat stellen und bequem darauf sitzen. Abgesehen von der Farbe haben wir am Anfang der Couch-Suche nämlich am meisten darüber gegrübelt, ob wir die lange Seite einer potentiellen Eckcouch links oder rechts haben möchten. Jetzt ist diese Frage flexibel gelöst, was natürlich gerade bei einer teureren Anschaffung ein ziemlich wichtiger Punkt ist, falls man mal umräumen möchte oder wieder umzieht. Der Stoff (bzw. die Farbe) heißt übrigens Steelcut Trio 515 von Kvadrat.

So, das waren erst mal die wichtigsten Punkte. Seid ihr auch so begeistert von (m)einer rosafarbenen Couch oder hättet ihr euch für etwas ganz anderes entschieden?

Dominique

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply